IDEENFINDUNG

Aktualisiert: 28. März

FINDEN IDEEN UNS ODER FINDEN WIR IDEEN?

Plötzlich war er da, der Gedanke, dass ich mich mit dem Thema der Frauenförderung in Kombination mit Nachhaltigkeit mehr beschäftigen sollte! Zu dem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung wie das ganze aussehen soll, was ich damit erreichen möchte oder warum ich ausgerechnet das Thema interessant finde. Nach und nach entstand eine Idee in meinem Kopf und das so gut wie zu allen Tageszeiten… Sogar nachts wachte ich auf und hatte auf einmal ein Wort oder einen Satz oder sogar eine ganze Geschichte mit Ideen im Kopf.

Mit dem Thema Berufung hatte ich mich schon länger beschäftigt und fühlte mich aber nie zu hundert pro zu dem berufen was ich machte. Ich hatte Spaß an dem was ich tat und Lust mich in die Themenbereiche einzuarbeiten, aber tief in mir drin wusste ich, dass es nicht das ist was mich endgültig erfüllt – oder zumindest wusste ich da fehlt noch ein Teil! Ich ging also weiter meinen Weg und überlegte wie ich meine Ideen nun umsetzen kann. Würde das überhaupt jemanden interessieren? Was genau interessiert mich denn nun an der Nachhaltigkeit? Warum hatte ich immer schon das Gefühl, dass ich Frauen mehr zusammenbringen möchte?

Schon immer war mir Nachhaltigkeit und ein gemeinschaftlicher Umgang miteinander wichtig, aber reichte das aus? In privaten Bereichen gibt es so viele wunderbare Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit! Nur was ist mit der Nachhaltigkeit im Wirtschaftlichen und Beruflichen Umfeld. So oft habe ich gehört wie unglücklich und unzufrieden meine Mitmenschen mit dem waren, was sie beruflich machten. Ganz ehrlich, das ist total schade! Fragt ihr euch nicht auch manchmal wie viele Talente dadurch vielleicht unentdeckt bleiben und welche Fähigkeit im Verborgenen verloren geht? Besonders bei Gesprächen mit Frauen aus meinem Umfeld hatte ich das Gefühl, dass sie sich oft zurückstellen und sich nicht trauen das auszusprechen, was sie wirklich möchten.

 

Alles schön und gut! Wie kann ich nun meine eigenen Fähigkeiten finden und wo kommen jetzt diese Ideen her?

Der Begriff Idee wird in meinen Augen oftmals als das große, unglaubliche angesehen. Nur brauchen wir das gar nicht. Es reicht, wenn uns die Idee glücklich macht und das was wir dann ausstrahlen wird auch andere begeistern!

Ich habe mich im Duden mal etwas schlau gemacht, was denn nun der Begriff Idee überhaupt bedeutet. Grundsätzlich gibt es den Begriff in der Philosophie Platos und beschreibt z.B. einen schöpferischen Gedanken, einen guten Einfall oder sogar ein Leitbild welches uns bestimmt.

Der Ursprung liegt also in der Philosophie bei Platon, bei der ein Urbild erkannt und gesehen wird. Die Idee ist also unser Urbild und spiegelt uns wieder. WOW! Das ist doch mal ein wunderschöner Gedanke oder? Mich hat dieser Gedanke so motiviert!

 

Tipps & Tricks zur eigenen Ideenfindung!

Am Besten gehst du so vor, dass du dir Orte oder Inspirationsquellen überlegst, wo du dich wohlfühlst und die dir etwas geben. Das kann z.B. sein:

  • Wald oder Natur

  • bestimmte Materialien, Strukturen, Farben oder Begebenheiten, die dich schon immer angesprochen haben

  • Bücher, die du gelesen hast

  • Themenbereiche, die dich schon immer angesprochen haben

  • uvm.

→ Achte darauf, dass diese Inspiration noch so klein sein kann und trotzdem kann sie uns total viel zurück geben!

Tipps & Tricks um den Kopf frei zu bekommen für Ideen sind folgende:

  • Einfach mal spazieren gehen und den Gedanken freien Lauf lassen (auf Zettel notieren oder eine Sprachmemo aufnehmen, damit nichts verloren geht)

  • Die Gedanken mal wahrnehmen, die man unter der Dusche hat (da schwören tatsächlich sehr viele kreativ arbeitende Menschen drauf)

  • Den Timer auf 5 Minuten stellen und mal das aufzuschreiben, was einen in den Sinn kommt

  • Bilder, z.B. bei Pinterest oder in Zeitschriften, suchen und diese in einer Art Mind Map zusammenstellen – kannst du daraus vielleicht schon ein Gefühl oder ein bestimmtes Wort ableiten?

  • Deine eigenen Werte definieren und aufschreiben

  • Einfach mal drauf los zeichnen und schauen wo einen Farben, Formen, Texturen und Gedanken hinführen

  • …. und so vieles mehr! Finde deinen eigenen Weg, die Gedanken frei werden zu lassen und dich wohlzufühlen.

Was sind deine Methoden um Ideen zu bekommen? Hast du noch eine Variante, die super funktioniert! Teile diese gerne in den Kommentaren.

Gerne unterstütze ich dich in deinem eigenen Prozess zur Ideenfindung, der dich und deine Umgebung nachhaltig verändern wird! Melde ich bei Interesse unter dem Kontaktformular oder über Social Media bei mir!

Titelbild: Foto von Bruno Scramgnon von Pexels

11 Ansichten0 Kommentare