MIT INDIVIDUALITÄT & AUTHENTIZITÄT DEINE GANZ EIGENE MARKE IN DEINER NISCHE AUFBAUEN

Ein Interview mit Birte Schumacher (Goldschmiedemeisterin) von der trauringmanufaktur


Ein Blick in die trauringmanufaktur im Münsterland
© trauringmanufaktur - Birte Schumacher

Als ich das erste Mal die Räumlichkeiten der trauringmanufaktur in Ahlen-Vorhelm (Münsterland) betreten habe, umschloss mich direkt ein Gefühl der Vertrautheit und Liebe, die diese Räume ausstrahlen. Birte und ihr Team haben einen Ort der Geborgenheit geschaffen, in dem sich jedes Brautpaar einfach wohlfühlt und seine einzigartige Geschichte der Liebe erzählen kann.

In der trauringmanufaktur gibt es individuelle Trauringe und Verlobungsringe, die exakt für das Paar entworfen und in traditioneller Handarbeit, mit viel Liebe, geschmiedet werden. Bei jedem einzelnen Stück kann man den Charakter und die Geschichte der jeweiligen Menschen und Paare erkennen. Es ist Birte wichtig, in einem persönlichen Gespräch etwas von den Paaren zu erfahren, deren Geschichte sich erzählen zu lassen, denn davon lässt sie sich inspirieren und setzt das dann in ihren Entwürfen um.


Neben der künstlerischen Individualität jedes Ringes achtet das Team der trauringmanufaktur bewusst auf die verwendeten Materialien. Für die Herstellung der Ringe wird ausschließlich Ökogold bzw. Recyclinggold verwendet in hochwertigen Legierungen und nur von Lieferanten bezogen mit einer Mitgliedschaft in der Responsible Jewellery Council. Seit ihrer Meisterausbildung ist für Birte das Thema der Materialien enorm wichtig, weswegen sie ebenfalls bewusst auf die Verwendung von konfliktfreien Diamanten achtet.


Der Weg zu diesen individuellen Trauringen und Verlobungsringen begann für Birte erstmal im klassischen Goldschmiede Bereich, wo ihr jedoch die Begeisterung an der Arbeit fehlte, da die meisten Stücke austauschbar waren. Durch ein Erlebnis änderte sich ihre Sicht auf ihre Arbeit. Sie erstellte ein Erinnerungsstück nach einem Todesfall und als sie die Begeisterung der Hinterbliebenen sah, verstand sie, dass die Begeisterung über dieses einzigartige Erinnerungsstück Trauer in Kraft verwandeln kann. Dadurch fasste sie den Mut, eigene Wege zu gehen.


Birtes Tipp für Gründer/innen, die am Anfang Ihres Werdeganges stehen:
  1. Frag dich, wer du bist. Finde dich erst einmal selbst. Sei dabei ehrlich zu dir selbst.

  2. Überlege dir, wen du damit erreichen möchtest.

  3. Übertrage, das was dich ausmacht und deine Persönlichkeit in deine eigene Marke.


 

Doch wie gelangt man zu dieser individuellen Marke, die einen widerspiegelt?


Individuelle Trauringe
© trauringmanufaktur - Birte Schumacher
Ihr klarer Tipp: Baue deine Marke so auf, dass sie dich zeigt, so wie du bist!

Über eine individuelle Bildsprache zeigt Birte ihre Trauringe und Verlobungsringe. Die Bilder haben eine sehr spezielle Note und einen hohen Wiedererkennungswert, was genau ihrer Persönlichkeit entspricht. Birte ist ehrlich und authentisch und ihre Anfertigungen spiegeln ihre einzigartige Kreativität wider. Diese findet sich auch in ihrem Ausdruck in Ihren Texten und Bildern wider.


Bei dem Aufbau einer individuellen Marke ist es in ihren Augen essenziell, dass der/die Gründer:in zu sich selbst findet und ehrlich zu sich selbst ist, in allen Bereichen.

Dabei ist es wichtig, dass man eigene, oftmals negative Glaubenssätze über Bord wirft und einfach mal loslegt. Die eigene persönliche Entwicklung fängt für Birte auch in dem eigenen Umfeld an. Sie hat für sich erkannt, dass wir zu 80% der Durchschnitt aus den 5 wichtigsten Menschen im näheren Umfeld sind – wähle die Menschen, die dir nahe sind also sehr bewusst aus.


Bei ihrem Weg zu ihrer persönlichen & authentischen Marke hat sie den Erfolg in einer Nische gefunden, sowohl bei den Produkten als auch bei ihrer Zielgruppe. Das kann sie nur jedem/jeder empfehlen.


Um diese Nische zu finden, hat sie sich bewusst gefragt:

  • Mit welchen Menschen möchte ich in meinem beruflichen Alltag zu tun haben?

  • Worauf habe ich so richtig Bock?


 

Birte Schumacher von der trauringmanufaktur
© trauringmanufaktur - Birte Schumacher

Die eigene Komfortzone verlassen


Eine Frage ist mir seit dem Interview mit Birte immer wieder durch den Kopf gegangen. Diese Frage hilft einem enorm mal die eigene Komfortzone zu verlassen und Dinge zu machen, die man normalerweise nicht machen würde.


Daher gebe ich als Bonus nachfolgenden Tipp von Birte an euch weiter:


„Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“

Dazu gehört ein wenig Mut die bekannten Wege zu verlassen und sich zu trauen andere Dinge auszuprobieren oder anzugehen, von denen du bisher nicht gedacht hättest, dass du sie jemals machen würdest.



Du möchtest einen eigenen Eindruck von der trauringmanufaktur bekommen? Schau dich gerne auf ihrer Internetseite um: https://www.trauringmanufaktur.de/


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen